PowerShell Drives

Mit den Powershell Drives gibt es einen einheitlichen Weg um auf Daten, ähnlich einem Dateisystem, zuzugreifen. Zum Beispiel kann der Inhalt der Registrierung gleich wie der eines Laufwerks angezeigt werden.  

    Download

Drives

geladene Laufwerke können mit dem Befehl Get-PSDrive angezeigt werden:

Anbieter Laufwerk Beschreibung
WS-Management WSMan Stellt Zugriff auf Konfigurationsinformationen für Webdienste für Verwal...
Alias Alias Bietet Zugriff auf die Windows PowerShell-Aliase und die von diesen darg...
Environment Env Bietet Zugriff auf die Windows-Umgebungsvariablen.
FileSystem * Bietet Zugriff auf Dateien und Verzeichnisse.
Function Function: Bietet Zugriff auf die in Windows PowerShell definierten Funktionen.
Registry HKLM:, HKCU Bietet Zugriff aus Windows PowerShell auf die Registrierungsschlüssel un...
Variable Variable: Bietet Zugriff auf die Windows PowerShell-Variablen und deren Werte.
Certificate Cert: Ermöglicht den Zugriff aus Windows PowerShell auf X.509-Zertifikatspeich...


Standardmässig befinden wir uns beim Start der Powershell im Dateisystem und können mit Befehlen wie:
cd ORDNER einen Ordner tiefer, bzw. mit cd .. einen Ordner höher navigieren.
cd \ wechselt beispielsweise auf c:\
Mit Hilfe der Provider können wir uns z.B. in der Registrierung auch wie auf einem Laufwerk bewegen, dazu wechseln wir einfach mit

cd HKCU: in die Registrierung, mit dir können wir uns, wie in einem Dateisystem den Inhalt anzeigen lassen:    

 

 

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE für deine Bewertung!


veröffentlicht am 16.11.2011 von Bernhard
geändert am 17.08.2016 von Bernhard



Kommentare


(sortiert nach Bewertung / Datum) [alle Kommentare(neueste zuerst)]
✍anonym
erstellt am 04.09.2016 08:09
User: Peter Cermak 
Interessant ist auch die Möglichkeit nach Laden des Moduls ActiveDirectore ein PSDrive zu erstellen, das ein anderes als das aktuelle AD beinhaltet - somit ist ein Management anderer Domänen einfach möglich - ohne bei jedem cmdlet die Credentials mitgeben zu müssen.

✍anonym
erstellt am 14.08.2016 00:08
User: Hendrik 
Hallo,

ich denke hier ist "höher" und "tiefer" vertauscht:
  cd ORDNER einen Ordner höher, bzw. mit cd .. einen Ordner tiefer navigieren. 

Vielen dank für die Windows PowerShell- Informationen. Ich  schaue gerne wieder vorbei.

Viele Grüße,
Hendrik
✍Bernhard
erstellt am 14.08.2016 00:08
danke: habe ich geändert

erstellt von Bernhard

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Details