RDS User abmelden und UPD: User-Profile-Disk umbenennen

 

Um das Userprofiles einer Microsoft- Remote-Desktop-Umgebung zurĂŒckzusetzen kann die UPD (User Profile Disk) des jeweiligen Users gelöscht oder umbenannt werden. Verbindet sich der User im Anschluss erneut, wird ein neues Profil erstellt.

Das folgende Beispielskript zeigt mittels Out-GridView alle angemeldeten User einer RDS-Terminalserver-Farm und kann bei Auswahl eines Users dessen UPD-Userprofil-Disk umbenennen:

$cb= "ConnectionbrokerServerName"
# auf den Connection-Broker verbinden und eine Liste der angemeldeten Benutzer anzeigen:
$session = get-rdusersession -connectionbroker $cb | Out-GridView -OutputMode Single
# den UPD-Share herausfinden:
$updshare = Get-RDSessionCollectionConfiguration -CollectionName $session.CollectionName -ConnectionBroker $cb -UserProfileDisk
write-host "UPD Share: $($updshare.DiskPath)"
# den User abmelden, Invoke-RDUserLogoff fragt an dieser Stelle nach einer BestÀtigung
$session | Invoke-RDUserLogoff 
# SID des Users herausfinden und damit die Disk auswÀhlen:
$sid = (New-Object System.Security.Principal.NTAccount($session.UserName)).Translate([System.Security.Principal.SecurityIdentifier]).value
$upd=Get-ChildItem $updshare.DiskPath | Where-Object -Property Name -eq "UVHD-$sid.vhdx"
write-host "upd: $($upd)"
# die Disk umbenennen, auch diese Aktion muss noch einmal bestÀtigt werden (Parameter: -Confirm)
rename-item -path $upd.FullName -NewName $($upd.FullName).replace(".vhdx","-old-$($(get-date -format "yyyymmddHmmss")).vhdx") -Confirm

 

 

positive Bewertung({{pro_count}})
Beitrag bewerten:
{{percentage}} % positiv
negative Bewertung({{con_count}})

DANKE fĂŒr deine Bewertung!

Veröffentlichung: 13.09.2020 von Bernhard |🔔 | Kommentare:0

➚ PowerShell msi-Paket installieren | ➊ PowerShell Beispiele | AD Gruppen berechtigen ➚

Top-Artikel in diesem Bereich


PowerShell: Dateiattribute: Datum Àndern - ganz ohne Tools

Als Alternative zu speziellen Programmen kann auch mit PowerShell das Datum einer Datei oder eines Ordners geÀndert werden. 


PowerShell: Bildschirmschoner verhindern: Maus regelmĂ€ĂŸig bewegen

Wer die Einstellungen fĂŒr die Bildschirmsperre nicht Ă€ndern kann, kann alternativ regelmĂ€ĂŸig die Maus bewegen, oder die Maus von einem Script bewegen lassen. UrsprĂŒnglich als AutoIt-Script veröffentlicht, habe ich das Script mit ein paar PowerShell-Zeilen nachgebaut. Wer die folgenden Befehle in eine PowerShell-Sitzung kopiert, verhindert, dass sich der Computer sperrt:


AD: Active Directory Daten auslesen

Mit Windows PowerShell Active Directory Objekte auslesen.

Fragen / Kommentare