(0)
Artikel
bewerten
(0)

Mit git kann einfach eine Versionierung für lokale oder geteilte Projekte eingeführt werden. Für das Teilen kann neben GitHub auch ein einfacher Share oder ein SSH-Remote-Ordner verwendet werden.

Git lokal

Initialisieren

mit cd in den Ordner wechseln und

git init

Ein init kann auf einen bestehenden Ordner erfolgen, git legt dabei in dem Ordner einen versteckten Ordner .git an.

Files hinzufügen (stage):

git add File/Ordner*

* bedeutet hier, wie so oft, alles was mit "Ordner" beginnt ...

Hinzugefügte Files werden in der Versionierung berücksichtigt.

Files wieder entfernen (unstage)

git rm --cached File/Ordner

Files auflisten

git ls-tree -r master

Commit

git commit -m "initial"

Ein Commit speichert den aktuellen Stand aller Files die vorhin mit git add in des Repository hinzugefügt werden, der Parameter -m speichert einen Kommentar zur Version 

ab diesem Zeitpunkt kann das Git-Repository in einen anderen Ort geklont werden:

Clone

git clone /C/temp/git/laravel test
git clone root@IP:/var/www/vhosts/domain/laravel

Für das Teilen eines Repositorys sollte allerdings ein Bare-Repository verwendet werden, bei einem push auf ein normales Repo gibts folgenden Fehler:

! [remote rejected] master -> master (branch is currently checked out) 

Server Repository ohne Arbeitsverzeichnis

Ein Bare-Repository wird für das zentrale Teilen von Repositorys verwendet.

git --bare init

Klonen von einem bestehenden Ordner in ein Bare-Repository

git clone /C/temp/git/test bare --bare

 

im Nachhinein:

git config --bool core.bare true

Beim Ändern eines Arbeits-Repository in ein Bare-Repository wird der Ordner .git für Bare-konfiguriert. Die Files außerhalb des Ordners sollten dann nicht mehr als Arbeitsverzeichns verwendet werden, diese können dann also gelöscht werden. 

Remote

anzeigen:

git remote -v

ändern:

git remote set-url origin http://localhost:3000/xxx/yyy.git

SSH

ssh-keygen

Visual Studio Code 

Sync: Commit automatisch

git.postCommitCommand

 

letzte Änderung dieses Artikels: 20.06.2019 12:31




Kommentare